BARF Hundefutter: Denken Sie auch an die Nahrungsergänzung

Zum Shop

Gesundes Futter für Hunde

WOLFSBLUT: Vitalität neu erleben!

Bild

Trockenfutter für Hunde ist sowohl in der Beimischung als auch als Vollfutter besonders gesund – umso mehr, wenn der Name „Wolfsblut“ die Verpackung ziert. Der Grund?

Gesundes Futter für Katzen

Katzentrockenfutter getreidefrei

Bild

Hochwertige Zutaten schonend verarbeitet für eine nachhaltige Ernährung Ihrer Katze, ganz ohne Getreide, mit 70 % ausgewähltem Fleisch und Fisch.
Testen Sie jetzt alle drei Sorten im gemischten Paket!

Katzenfutter in neuer Dimension

WILDCAT - an natürlichen Bedürfnissen der Katze orientiert

Bild

Unsere Katzen sind "Raubtiere" und gehören zu den Fleischfressern. Die Nahrung wildlebender Katzen besteht hauptsächlich aus kleinen bis mittelgroßen Beutetieren.

BARF Hundefutter orientiert sich an der natürlichen Ernährung der Hunde

Haben Sie sich dafür entschieden, BARF Hundefutter für Ihren Vierbeiner zu nutzen, dann orientieren Sie sich an der natürlichen Ernährung der Tiere. BARF Hundefutter hat viele Befürworter, die allerdings auch darauf hinweisen, dass der Hund für ein ausgeglichenes Leben zusätzlich zum BARF Hundefutter eine passende Nahrungsergänzung bekommen sollte. Hochwertige Produkte dieser Art finden Sie im Natura Tiershop.

Was ist BARF Hundefutter?

Wer sich noch nie mit BARF Hundefutter beschäftigt hat, stolpert zunächst über den Namen. Was ist BARF Hundefutter genau? Die vier Buchstaben stehen für zweierlei: „Bones And Raw Food“ oder „Biologically Appropriate Raw Food“. In beiden Fällen ist „raw food“, also rohes Fleisch, der zentrale Bestandteil. BARF Hundefutter zielt als Ernährungskonzept darauf ab, dass Rohfutter verwendet wird. Obwohl sich die Formulierung BARF Hundefutter etabliert hat, wird die Rohernährung auch für Katzen oder Frettchen genutzt. All diese Tiere sind von Natur aus Karnivoren, sprich Fleischfresser. Für sie ist es natürlich, rohes Fleisch und damit vor allen Dingen Proteine zu konsumieren. BARF Hundefutter, beziehungsweise Katzenfutter, ermöglicht den Tieren diese Natürlichkeit.

Warum dann Ergänzungsmittel zum BARF Hundefutter reichen?

Viele Tierfreunde fragen sich natürlich eines: Wenn BARF Hundefutter den natürlichen Bedürfnissen des Hundes so gerecht wird, warum sollte man als Besitzer dann Ergänzungsmittel kaufen und zufüttern? Die Antwort ist einfach. In der Wildnis fressen auch Karnivoren nicht zu 100 Prozent Fleisch. Die Tiere fressen einige Blätter, reissen Früchte von Sträuchern und lecken an Eierschalen. Dabei nehmen sie zwar nur sehr geringe Mengen an pflanzlicher Nahrung auf, doch sie machen dies regelmässig. Ihr Organismus gelangt so an Kalk, Vitamine und Jod. Haustiere haben diese natürlichen Möglichkeiten nicht. Bekommen sie ausschliesslich BARF Hundefutter gereicht, fehlt es ihnen mit der Zeit an den Nährstoffen, die sie nicht aus Fleisch beziehen können. Daher ist es am Besitzer, zusätzlich zum BARF Hundefutter regelmässig eine Ergänzung bereitzustellen.

Welche Ergänzungsmittel passen zum BARF Hundefutter?

Es gibt verschiedene Produkte, die zum BARF Hundefutter zugefüttert werden und damit eine ausgewogene Ernährung herstellen. Häufig im Einsatz sind Seepflanzenmischungen, denn in Algen befinden sich nahezu alle Mineral- und Vitalstoffe, die das BARF Hundefutter abrunden. In Pulverform kann das Ergänzungsmittel über das Rohfutter gestreut werden und wird so automatisch vom Vierbeiner konsumiert. Andere Mittel liegen in Tablettenform vor und werden am besten gemeinsam mit einem Fleischstück gefüttert, falls Ihr Hund die Tablette nicht aus der Hand fressen möchte.

Neben Ergänzungsmitteln aus kombinierten Algen gibt es ausserdem Kräutermischungen. Sie enthalten neben einem kleineren Anteil an Algen vor allem Pflanzen wie Brennnesseln, Stiefmütterchen, Hagebutte oder Mariendisteln. Aber auch essentielle Fettsäuren wie sie zum Beispiel im Kokosfett vorkommen sind wichtig. Dieses bietet zudem auch einen natürlichen Zeckenschutz (eingeben oder einreiben). Wolfsblut Trockenfutter ist eine optimale Umsetzung des BARF, da es alles enthält, was der Hund braucht: einen hohen Fleischanteil, Knochen in ausgewogenem Verhältnis, wenig Innereien, kein Getreide, Kräuter, Beeren sowie zusätzliche Gelenke, die Sinn machen. So finden viele BARFER, dass Wolfsblut Trockenfutter eine optimale Ergänzung zum BARFEN ist zum Beispiel auch in den Ferien, wenn der Hund trotzdem gesund ernährt werden soll.

Wo gibt es Ergänzungsmittel zum BARF Hundefutter?

Der Natura Tiershop in der Schweiz bietet Ihnen eine breite Platte an Produkten rund um die artgerechte Ernährung Ihrer Vierbeiner an. Nahrungsergänzungsmittel haben dabei eine eigene Kategorie. Die einzelnen Produkte sind mit ausführlichen Beschreibungen und der Liste der Zusammensetzung verfügbar. Möchten Sie sich nicht allein darauf verlassen, dann erhalten Sie im Natura Tiershop gern eine persönliche Beratung. Besuchen Sie uns während der Öffnungszeiten, rufen Sie an oder schreiben Sie jederzeit eine E-Mail. Wir besitzen fundiertes Wissen über BARF Hundefutter, die Ergänzungsmöglichkeiten und die Bedürfnisse der Tiere, und beraten Sie gern zu unseren Produkten.

Stöbern Sie durch unser Sortiment

In unserem Onlineshop erwartet Sie eine grosse Anzahl verschiedener Produkte. Unsere Qualität ist bezeichnend. Stöbern Sie durch das Sortiment und überzeugen Sie sich selbst.